Bewegung im Kindesalter

Bewegung wirkt sich positiv auf das Essverhalten aus.
Kinder haben von Geburt an eine Wissbegierde und einen ausgeprägten Bewegungsdrang.
Durch haptische Erfahrungen lernen sie sich und ihre Umgebung kennen. Dafür brauchen sie Freiraum.

Nicht zu unterschätzen sind die heutigen Ein- und Auswirkungen der Unterhaltungselektronik. Viele Kinder und Jugendliche sitzen bereits mehrere Stunden pro Tag vor dem Fernseher, der Spielekonsole oder dem Pc. Dadurch verfallen sie immer mehr in eine Passivität. Durch bei Kindern und Jugendlichen beliebte Genussmittel wie Chips, Schokolade, Ice-Tea uvm. entwickelt sich langsam ein Teufelskreis von Unbeweglichkeit, Passivität und ungesunder Ernährung.

Mit zunehmendem Alter ändern sich die Interessen der Kinder und es ergeben sich für sie, gerade im Vorschul- und Grundschulalter einige Möglichkeiten des Bewegungsangebots. So treten manche in Sportvereine ein, fahren Rad oder Skates / Longboards, spielen Fußball etc.

Dennoch fehlt es vielen Kindern an Bewegung. Die wöchentliche Sportstunde in Schule/Sportverein reicht nicht aus, um dem heutigen Bewegungsmangel entgegenzuwirken.

Jede Kursstunde im Käpt´n Kohlrabi Kursprogramm beginnt mit einem Spiel.Nach Ende des Kurses ergibt sich daraus eine Sammlung vieler Spiel- und Bewegungsideen.
Mit einer ausgewogenen Ernährung und täglichen Bewegungseinheiten sind die Kinder bestens für eine gesunde, geistige und körperliche Entwicklung versorgt.

Hier arbeite ich mit der SG Nieder Roden bereits sehr erfolgreich zusammen!

Back to Top